Dienstag, 31. Juli 2012

Gebannt - Unter fremdem Himmel - Rezension 1

Hallo Leute :)

Wir haben uns etwas neues ausgedacht. Und zwar haben wir uns überlegt, dass zwei von uns dasselbe Buch lesen und wir dann einen Vergleich machen. Unser erstes Buch, an dem wir das ausprobieren wollen, ist also "Gebannt - Unter fremdem Himmel" von Veronica Rossi. Wir werden das einmal als Vergleich und einmal als normale Rezension hochladen. Dies ist zumindest der erste teil des Vergleichs. Der Zweite kommt noch bald.


Ihr könnt uns ja mal einen Kommentar da lassen, wie ihr die Idee findet, oder ob man sie noch verbessern könnte..

Viel Spaß dabei! :)

ACHTUNG! Lesen auf eigene Gefahr durch mögliche Spoiler! Dies ist nur die Meinung EINER Person!

Band 1 aus der „Aria & Perry“-Trilogie
ISBN: 978-3-7891-4620-6
Hardcover: 17,95€
429 Seiten, inbegriffen 45 Kapitel
Kinder- und Jugendbuch, zwischen 14 und 17 Jahren geeignet
März 2012 bei Oetinger erschienen (In Amerika 01.01.2012 bei Harper Collins)
Originaltitel: Under the Never Sky


Inhaltsangabe:

Eine Welt, die perfekter ist als die Realität.
Als Aria aus ihrer perfekten Welt der Siedler in die grausame Wildnis verstoßen wird, trifft sie dort auf Peregrine, kurz Perry, der ein Außenseiter ist. So unterschiedlich wie sie auch sind, sie werden durch die Suche nach ihren Lieben vereint. Während der langen Suche beginnt Aria immer mehr für Perry zu empfinden und versucht ihm das aber zu verheimlichen. Aber er hat das durch seine stark ausgeprägte Witterergabe schon längst gemerkt..

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Auszeichnungen:

„Gebannt – Unter fremdem Himmel“ hat leider noch keine Auszeichnungen erhalten.

Zitat:

>>Du hast einen starken Geruchssinn.<< Aria versuchte zu verarbeiten, was das bedeutete. >>Wie stark?<<
>>Sehr stark. Ich kann Stimmungen riechen.<<
>>Stimmungen?<<
>>Gefühle ... Regungen.<<
>>Du kannst die Gefühle von Leuten riechen?<< Sie merkte, wie sich ihre Stimme hob.
 >>Ja.<<
>>Wie oft?<<, fragte sie. Ein Zittern erfasste ihren Körper.
>>Immer, Aria. Ich kann es nicht vermeiden. Schließlich kann ich nicht aufhören zu atmen.<< (Seite 212, Zeile 7-17)

Persönliche Meinung:

Zuerst einmal muss ich erwähnen, dass mir das Cover sehr gefallen hat. Außerdem finde ich den Namen sehr passend. >>Unter fremdem Himmel<< ist sehr gut getroffen, da Aria sich ja tatsachlich unter einem fremden Himmel befindet.

Es wird immer alle paar Kapitel zwischen der Sicht von Aria und Peregrine, auch Perry genannt, gewechselt. Erzählt wird aber trotzdem aus der Sicht des allwissenden Erzählers, also in der personalen Erzählperspektive. Ich persönlich finde Ich-Erzählungen ja eigentlich besser, aber ich habe trotzdem sehr gerne gelesen.

Nun zur Handlung. Ich finde, dass die Idee sehr gut ist. Mir hat der Hauch von Fantasy gut gefallen. Die Gefühle der Personen könnten teilweise ruhig etwas mehr beschrieben werden.
Am Anfang fand ich das Buch etwas seltsam. Nach den ersten ZEHN! Kapiteln fand ich das Buch total spannend. Einige Stellen fand ich dann sogar ein wenig witzig. Und es war gar nicht sooo schnulzig, wie es im Klapptext beschrieben wurde.
Ab Kapitel siebenundzwanzig kam es mir dann so vor, als wollte Veronica unbedingt eine Liebesgeschichte einbauen. So als MÜSSTE es eben eine Liebesgeschichte sein. Ich habe zwar bis zum Schluss gelesen, habe aber ab etwa Kapitel dreißig das Interesse ein wenig verloren.

Die Dialoge fand ich am Anfang etwas gezwungen. Sie waren nicht ganz so frei wie ich sie aus anderen guten Büchern gewohnt bin. Aber je weiter die Handlung vorangeschritten ist, desto ungezwungener wurden die Dialoge und ich fand das Buch dann eigentlich ganz gut.. :)

Im Ganzen: Ich finde das Buch ganz gut.. Ich hätte schon etwas Besseres erwartet.  Für Leute, die Liebesgeschichten mögen, ist das Buch auf jeden fall sehr zu empfehlen. Daher meine Bewertung:
Idee: 3,5 E.I.N, Umsetzung: 4 E.I.N, gesamtes Buch: 4 E.I.N

video

Übrigens haben wir Cover, Trailer und Zitat von Oetinger zur Verfügung gestellt bekommen. 
Zur Quelle vom Cover geht's nochmal hier
Zur Quelle vom Trailer geht's nochmal hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen