Donnerstag, 15. November 2012

Das göttliche Mädchen

Hallöchen :)

Heute die Rezension zu einem Buch, das mich sehr angesprochen hat. An dieser Stelle viielen Dank an Mira Taschenbuch, für die Bereitstellung dieses wunderschönen Rezensionsexemplares. :) Viel Spaß bei der Rezi! :)

ACHTUNG! Lesen auf eigene Gefahr durch mögliche Spoiler! Dies ist nur die meinung EINER Person!

Englisches Cover
Deutsches Cover
Band 1 der "Goddess"-Reihe von Aimée Carter
ISBN: 978-3-86278-326-7
Taschenbuch: 9,99€
299 Seiten, inbegriffen 20 Kapitel
2012 bei Mira Taschenbuch erschienen
Originaltitel: The Goddess Test (bei Harlequin Teen)


 Inhalt:

Kate trifft durch "Zufall" auf Henry. Wenig später macht er ihr das Angebot, ihre todkranke Mutter zu retten, wenn sie sein Wintermädchen wird und jeden Winter bei ihm verbringen wird. Kate stimmt zu und fühlt sich schon bald zu ihm hingezogen.. 

Ihr wollt zur Leseprobe? Die gibt's hier

Zitat:

>>Er ist nett<<, erwiederte ich leise und fragte mich, worauf sie hinaus wollte. >>Ich glaube, wir könnten Freunde werden.<<
>>Findest du ihn süß?<<
Ich verdrehte die Augen. >>Er ist ein Gott, Mom. Natürlich ist er süß.<< (Seite 137, Zeile 28-32)

Auszeichnungen:

Da ich keine Auszeichnungen zu diesem Buch gefunden habe, gehe ich davon aus, dass dieses Buch noch keine Auszeichnungen erhalten hat.

Persönliche Meinung:

Grandios, spannend und trotzdem grazil gestaltet. So finde ich das Buch um es kurz zu beschreiben. :) Trotzdem solltet ihr vielleicht noch lesen, warum ich das so finde.

Die Geschichte wird von Kate selbst erzählt, außer der anfängliche Prolog, der in der dritten Person geschrieben wurde. 

Kate ist ein achtzehnjähriges Mädchen, deren Mutter an Krebs erkrankt ist. Kate hat sich in den letzten jahren nur um ihre Mutter gekümmert und so will ihre Mutter dass sie endlich ihren Abschluss macht. Als sie auf die Schule geht, trifft sie Ava, die sie auf eine Party einläd. Als sie dann dort sind, merkt Kate, dass das alles nur ein Scherz war und es stattdessen gar keine Party gibt. Ava lässt sie alleine zurück, springt in den Fluss und stirbt. Kate rettet sie und Henry taucht auf und lässt Ava wieder leben, wenn Kate sein Wintermädchen wird.

Einige Wochen später klingelt er dann an der Tür und
Kate weigert sich, sein Wintermädchen zu werden. Am nächsten Tag ist Ava andgültig tot und Kate macht sich zu Eden Manor auf, der Sitz von Henry, um doch sein Wintermädchen zu werden.

Eine wirklich sehr spannende Geschichte mit kleinen und interessanten Elementen aus der griechischen Mythologie, auch wenn sie teilweise ein wenig verändert wurden, und vielen überraschenden Wendungen. Trotzdem hat mich das nicht gestört. Leider waren manche Stellen doch etwas gedehnt, aber auch das hat mich nicht gestört, da ich sonst wohl wahrscheinlich nicht in der Geschichte mitgekommen wäre.

Auf Eden Manor muss Kate aber vorerst sieben Prüfungen bestehen, um Henrys Wintermädchen zu werden. 

Der Schreibstil hat mir eigentlich auch ganz gut gefallen. Abwechslungsreich und mitfühlend verfasst. Großes Lob an Aimée!
Gut gefällt mir auch, dass bei diesem Buch das Originalcover übernommen wurde und nicht wie bei vielen anderen Büchern ein hässlicheres Cover stattdessen verwendet wurde. :)

Am Ende hätte ich mir aber eigentlich noch einige Szenen zwischen Henry und Kate gewünscht, nur um das ganze abzurunden und mich nicht einfach so zurückzulassen, ohne irgendwelche Andeutungen für den nächsten Teil. Zum Glück ist dieser schon veröffentlicht. :)

Insgesamt: Wirklich seehr spannend und nochdazu eine wunderschöne Geschichte. Griechische Mythologie ist auch inbegriffen und dieses Buch hat mich wirklich überzeugt! Daher meine Bewertung: 
Idee: 5 E.I.N, Umsetzung: 5 E.I.N, gesamtes Buch: 5 E.I.NCharaktere: 4,5 E.I.N, Schreibstil: 4,5 E.I.N, Story: 5 E.I.N
 

♥ Vielen Dank an Mira Taschenbuch für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares! Ich habe mich sehr gefreut. Zur Website kommt ihr über den Banner ♥ Kaufen könnt ihr das Buch über einen Klick auf das Cover ↓
 


Übrigens haben wir das Zitat von Mira Taschenbuch zur Verfügung gestellt bekommen.
Zur Quelle vom deutschen Cover geht's hier
Zur Quelle vom englischen Cover geht's hier

Kommentare:

  1. Das Buch hört sich eigentlich nicht schlecht an,aber ich habe schon viel sclechtes über das Buch gelesen.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm.. Das liegt wahrscheinlich an jeder Person selnst, wie sie es findet. Für mich war es jedenfalls ein Erfolg.. :)

      Lg,

      Nicole

      Löschen